Jan Philipp Zymny - surREALITÄT - Neues Programm

Peterstraße 3
26121 Oldenburg

Tickets from €21.90
Concessions available

Event organiser: Koopmann Concerts & Promotion GmbH & Co. KG, Am Winterhafen 3, 28217 Bremen, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €21.90

Ermäßigung (Schüler und Studenten)

per €19.70

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges
print@home after payment
Mail

Event info

Jan Philipp Zymny, gerade einmal Anfang zwanzig, ist einer der größten Poetry Slammer Deutschlands. Die Karriere von Zymny in der Poetry Slam Szene geht steil bergauf. 2015 gewann er neben der deutschen Poetry Slam Meisterschaft unter großer Medienpräsenz und bei mehr als 5.000 Zuhörern den weltweit größten Poetry Slam in Hamburg. Mit seinem Werk „Physik ist schön. Niemand braucht Physik“ begann seine großartige Karriere.

Neben seiner Passion für den Poetry Slam ist der junge Zymny auch als Autor und Kabarettist tätig. Es sind bereits drei Bücher von Zymny erschienen, in denen er u.a. humoristisch und satirisch seine Slam Texte zusammenfasst. Auf der Bühne überzeugt Zymny, auch als Jan Flipflop Zymny bekannt, mit immer neuen Texten, die er auch gerne einmal mit Musik untermalt oder durch Live-Hörspiele ergänzt.

Zymnys Programm steckt voller Humor, Fantasie und gekonnter Wortspiele. Gerne einmal nimmt sich Zymny auch selbst aufs Korn - mit einer ordentlichen Portion Selbstironie. Seine Texte sind erfrischend anders: voll absurder Überlegungen und kurioser Gedanken. Zymny gelingt es immer wieder Unsinn mit Sinn zu verbinden. Er selbst nennt seine Texte Unfug mit Struktur. Dieser Unfug entpuppt sich jedoch regelmäßig als wortgewaltige, eloquente Kunst mit immer neuen skurrilen Ideen und Wortwitz.

Location

Kulturzentrum PFL
Peterstraße 3
26121 Oldenburg
Germany
Plan route
Image of the venue

Architektonisch beeindruckend und mit einer Vielfalt an Nutzungsmöglichkeiten: In Oldenburg ist mit dem Kulturzentrum PFL ein Ort entstanden, an dem sich Kultur und Bildung frei entfalten können.

Der dreiflügelige Gebäudekomplex wurde in den Jahren 1838 bis 1841 erbaut und als Krankenhaus genutzt. Das nach dem Herzogen Peter Friedrich Ludwig benannte ehemalige Hospital gilt aufgrund seiner eindrucksvollen spätklassizistischen Bauweise mit einer 65 Meter langen Straßenfront als der ästhetische Höhepunkt des Stadtbildes. Seit 1984 wird das denkmalgeschützte Gebäude in seiner heutigen Form genutzt. So befinden sich hier neben der Stadtbibliothek, dem Umwelthaus, den binationalen Gesellschaften und dem „inForum“ auch verschiedene Veranstaltungs- und Seminarräume, die für die unterschiedlichsten Events genutzt werden. Auf Besucher des Kulturzentrums wartet daher ein breit gefächertes Angebot aus Konzerten, Theateraufführungen, Kleinkunstveranstaltungen, Filmvorführungen, Lesungen und vielem mehr. Außerdem finden hier Tagungen, Konferenzen sowie Fort- und Weiterbildungen statt.

Ein Blick hinter die imposante Fassade lohnt sich, denn das Kulturzentrum PFL in Oldenburg überzeugt in jeder Hinsicht: Wählen Sie aus dem vielfältigen Veranstaltungsangebot und lassen Sie sich begeistern. Hier kommen Sie garantiert auf ihre Kosten!