Nothing Twice - Ein Stück Hip-Hop für die Bühne

Franz-Joseph-Str. 47
80801 München

Tickets from €13.20
Concessions available

Event organiser: Schauburg Theater für junges Publikum, Franz-Joseph-Str. 47, 80801 München, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €13.20

Ermäßigungskarte

per €7.70

U 18

per €5.50

Familienkarte 1 Erwachsener

per €13.20

Familienkarte 2 Erwachsene

per €12.10

Familienkarte Kind U 18

per €3.30

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Familienkarte für Groß- und Kleinfamilien:
1 Erw. + 1 - 4 eigene Kinder oder 2 Erw. + 1 - 4 eigene Kinder

Ermäßigungskarte gelten für: Studenten unter 30 Jahre, Auszubildende, Münchenpass-Inhaber
Ermäßigungsnachweise sind unaufgefordert mit dem Ticket am Einlass
print@home after payment
Mail

Event info

13 +/ca. 80 Min.
Irgendwann ist eine Grenze erreicht, manchmal auch die zum Publikum. Die zwei
Kunstformen Breaken und Graffiti aus der Hip-Hop-Kultur treffen in der Schauburg aufeinander, um Räume, Kunstgattungen und Theaterverabredungen zu sprengen.
Der Breakdancer Jonas Frey und der Graffiti-Künstler und Schauspieler Cédric
Pintarelli erobern mit ihren Crews den Raum. Für die Künstler wird der Raum
bald sehr eng, auch wenn sie Flächen und Farben teilen, Respekt vor der anderen Kunstform haben und gerne fremde Impulse aufnehmen. Junge Münchner Breaker können mit den Künstlern gemeinsam ihren Raum definieren und ästhetisieren.
Die außergewöhnliche Theaterbegegnung inszeniert der Choreograf Erik Kaiel,
der seit vielen Jahren mit Tanz in U-Bahn-Stationen, Skulpturengärten, leeren
Schwimmbecken, auf Straßen und gelegentlich auch auf der Bühne weltweit unterwegs ist. Mit „Connect the Dots”, „O Snap” und „Murikamification” war er bereits in München beim Festival THINK BIG! zu Gast.

Location

Schauburg - Theater für junges Publikum
Franz-Joseph-Straße 47
80801 München
Germany
Plan route
Image of the venue

Die bayrische Landeshauptstadt München ist bekannt für ihr großes kulturelles Angebot. Neben Museen, Oper und Ballett nimmt auch das Theater einen hohen Stellenwert ein. Seit seinem Einzug in die Schauburg am Elisabethplatz ist das Theater der Landeshauptstadt München eines der bedeutendsten Spielstätten für junges Publikum in Deutschland.

In der Schauburg können die Zuschauer mit dem Theater wachsen. Mitten im Herzen von München unterhält es als Kinder- und Jugendtheater inzwischen rund 300 Aufführungen im Jahr. Das Ensemble bereitet Stücke zeitgenössischer Autoren und Stoffe der Weltliteratur für jede Altersstufe angemessen auf. Außerdem können die Kinder und Jugendlichen im Schauburg LAB selbst zu Theatermachern werden. Tanz, Musik-, Figuren- und Improvisationstheater runden das Angebot ab. Das Gebäude, welches früher Teil eines Kinos war, gehört mit seinem multifunktionalen Raumkonzept zu den modernsten Theaterbauten Europas. Je nach Produktion können die Räumlichkeiten des großen Bühnenraums (Große Burg) flexibel angepasst werden. Mit einem Fahrstuhl erreicht man die kleinere Spielstätte im Untergeschoss (Kleine Burg), wo vor allem Vorstellungen für die jüngsten Zuschauer sowie Lesungen stattfinden.

Durch seine exzellente Lage ist die Schauburg gut zu erreichen. Die Stadtbahn-Haltestelle „Elisabethplatz" ist nur wenige Gehminuten entfernt. Gäste, die mit PKW anreisen, finden kostenpflichtige Parkhäuser in der Nähe.